Toggenburger Nachrichten – Cekatec AG unter neuer Leitung

Quelle: Urs M. Hemm (urs.hemm@toggenburgmedien.ch)

«Es kommt zwar früher als geplant, aber der Zeitpunkt für die Übergabe ist genau richtig», sagt Stefan Jud, abgetretener Managing Director der Cekatec AG mit Sitz in Wattwil. Es seien auf der Führungsebene verschiedene Wechsel geplant oder sind bereits vollzogen worden, sagt der scheidende Geschäftsleiter. «Um einer neuen Generation nicht im Wege zu stehen und den Firmenbestand im Toggenburg langfristig zu sichern, habe ich mich dazu entschieden, meine Anteile zu verkaufen und die Leitung in jüngere Hände zu übergeben», sagt Stefan Jud.

Die jüngeren Hände gehören insbesondere dem neuen Geschäftsleiter und Mehrheitsaktionär Marco Pfister, bisheriger Sales- und Marketing-Manager der Cekatec AG. «Um den sich ständig verändernden Marktverhältnissen gerecht zu werden, werden wir die Ausrichtung der Firma neu anpassen müssen», sagt Marco Pfister. Konkret heisst das: Das Gleichgewicht zwischen Innovation und Entwicklung sowie Produktion zu finden und entsprechend anzugleichen.

Entwicklung und Produktion im Gleichgewicht

Als grössten Erfolg seiner Karriere bezeichnet Stefan Jud schlicht und einfach, dass es die Cekatec AG noch gebe und keine Schulden mehr bei der Bank hat. «Nachdem uns grosse Produktionsaufträge entzogen wurden und mit der Aufhebung des Euro-Mindestkurses das Wettbewerbsumfeld immer schwieriger wurde, mussten wir uns neu orientieren », sagt Stefan Jud. Mit dem Zukauf der Econovis habe bereits in den letzten Jahren den Bereich Innovation und Entwicklung ausgebaut. «Diesem Umstand wollen wir gerecht werden und den Bereich Entwicklung noch stärker ausbauen, um so auch wieder neue Produkte in der Produktion zu haben», sagt Marco Pfister, Geschäftsführer der Cekatec AG.

Es gehe um die Auslastung der Maschinen und Montagebänder. Hier müsse ein Gleichgewicht gefunden werden. Insbesondere müsse der Tatsache Rechnung getragen werden, dass mehr denn je kleinere Produktionschargen verlangt würden. «Wir sind im neuen Führungsteam zurzeit dabei, diesbezüglich ein neues Konzept zu erarbeiten», sagt Marco Pfister.

Für Stefan Jud hingegen beginnt ein neuer Lebensabschnitt. «Obwohl ich die Leitung abgeben habe, fühle ich mich mit meinen 59 Jahren noch zu jung für den Ruhestand. Aber dennoch werde ich die neue Freiheit erst mal geniessen.»

Zurück